Sie sind hier: Kurztests > Aktuell > Oktober 2012 > Jagged Alliance Online

» Bewertung

Spielspaß

8/10

Einstieg

10/10

Optik

8/10

Originalität

9/10

Alle Bewertungskriterien aufgeschlüsselt

» Anzeigen

Schmuck-Checker
Schmuck-Checker
Note: 1,7

» Jagged Alliance Online im Test

Kategorien:
Rollenspiel, Strategie, Gegenwart, Krieg, Unity 3D

Kurztest:
Veröffentlicht am 24.10.2012

Screenshots

jaggedAllianceOnlineStart jaggedAllianceOnlineHauptquartier jaggedAllianceOnlineAuftrag jaggedAllianceOnlineMission jaggedAllianceOnlineTipps

Der neue Rundenstrategie-Klassiker im Browser

Jagged Alliance ist ein Klassiker unter den Computerspielen und sollte vielen Gamern ein Begriff sein. Mit Jagged Alliance Online ist jetzt die erste Browsergame-Version der Computerspielreihe am Start. In Jagged Alliance Online gründet der Spieler seine eigene Firma, heuert Söldner an und erfüllt mit deren Hilfe, taktisch anspruchsvolle Missionen. Anders als es von einem Browsergame erwartet werden könnte, ist Jagged Alliance Online dank der Unity-Engine komplett in 3D und kann seinen Spielern durchaus was fürs Auge bieten. Der offizielle Launch des Rundenstrategie-Browsergames war im August. Also höchste Zeit für uns die Browsergame-Neuheit zu testen.

Ausbildung für Söldner

Mit E-Mail-Adresse, Name und Passwort, melden wir uns schnell und einfach bei Jagged Alliance Online an. Nachdem wir unsere E-Mail-Adresse bestätigt haben, müssen wir im Browsergame unsere eigene Firma gründen und unseren ersten Söldner erstellen. Das Gründen der eigenen Firma besteht aus der Eingabe des gewünschten Namens in das dafür vorgesehene Textfeld. Hier hätten wir uns noch das Erstellen oder Hochladen eines eigenen Logos vorstellen können. Beim Erstellen unseres Söldners haben wir verschiedene Klassen zur Auswahl: Späher, Soldat, Kommandosoldat, Schütze und Scharfschütze. Jede der genannten Klassen hat ihre eigenen Vor- und Nachteile, die sich auf unsere Taktiken in späteren Missionen auswirken. Kommandosoldaten zum Beispiel sind Killer auf Nahdistanz. Sie haben schnelle Reflexe und schießen deshalb, mit Pistolen und Maschinenpistolen, immer zuerst. Laut Beschreibung sind Kommandosoldaten eine gute Wahl für Anfänger. Gut gefällt uns an den Klassen, dass sie die Vorzüge unterschiedlicher Typen von Spielern bedienen. Außerdem lassen sie, durch den Einsatz mehrerer Söldner in Missionen, die taktischen Möglichkeiten vielseitiger werden. Wir entscheiden uns bei unserem ersten Söldner für einen Scharfschützen. Damit können wir unsere Gegner aus sicherer Entfernung eliminieren. Nachdem wir die Klasse, einen Namen und ein passendes Profilbild für unseren Söldner gewählt haben, kann es los gehen.

Ohne Begrüßung befinden wir uns sofort mitten im Geschehen. Ein grimmiges Gesicht neben einem spannenden Text schickt uns zurück in das Jahr 1999. In der Vergangenheit müssen wir dann unser Tutorial in einem Trainingslager absolvieren. Hier lernen wir schnell wie wir unseren Söldner steuern müssen, um laufen, gehen, schauen und schießen zu können. Auch der Umgang mit Aktionspunkten wird verständlich erklärt. Gut gefällt uns am Tutorial, dass es übersichtlich gemacht ist, sich auf die wichtigsten Funktionen beschränkt und in die Story des Browsergames integriert ist. Dass das Tutorial nicht übersprungen werden kann finden wir nicht schlimm, denn es dauert nur wenige Minuten. Das Tutorial zeigt uns alles was wir für die ersten Missionen brauchen. Alles Weitere lernen wir Stück für Stück dazu. Beim ersten Öffnen eines jeden Menüs, zum Beispiel, erhalten wir detaillierte Beschreibungen über Nutzen und Funktionalität. Wer lieber gleich los legen will, kann diese Beschreibungen auch ohne Bedenken weg klicken, denn sie können jederzeit über einen „?-Button“ wieder aufgerufen werden. Das finden wir klasse! So lernen wir den Chat, die Freundesliste und alle Gebäude unseres Hauptquartiers kennen. Während unseren ersten Missionen erhalten wir viele Tipps und Tricks, wie zum Beispiel die Vor- und Nachteile von Kopfschüssen oder das Verhalten verschiedener Gegner. Der Einstig in Jagged Alliance Online ist für Anfänger sehr angenehm gestaltet. Damit kann uns das Browsergame überzeugen und liefert einen guten ersten Eindruck.

Taktischer Spielspaß für jeden Geschmack

Der Spielspaß kommt in Jagged Alliance Online nicht zu kurz. In Missionen schleichen wir uns von Deckung zu Deckung und spielen die Vorteile unseres Scharfschützen komplett aus. Wem das zu langweilig ist, der kann auch auf das Schleichen verzichten und sich den Weg mit einem großen Maschinengewehr, ganz im Stil von Rambo, frei schießen. Doch egal, ob die eine oder die andere Methode, es gilt immer die Aktionspunkte, in diesem rundenbasierten Browsergame, im Auge zu behalten. Denn die Aktionspunkte begrenzen die Aktionen innerhalb einer Runde und müssen darum immer taktisch klug eingesetzt werden. Während wir in Missionen unsere Feinde eliminieren, finden wir immer wieder hilfreiche Gegenstände und Waffen. Dazu kommen fette Belohnungen für das erfolgreiche Bestehen von Missionen in Form von Cash, Reputation und Erfahrungspunkten. Diese Belohnungen gefallen uns gut, denn sie motivieren uns immer weiter zu spielen. Mit Cash können wir neue Ausrüstung und Waffen kaufen, sowie unsere Söldner bezahlen. Reputation sammeln wir, um neue Funktionen, wie die Multiplayermodi Battlegrounds, freizuschalten. Und mit Erfahrungspunkten können wir die verschiedenen Attribute unserer Söldner steigern, um so Spezialisten auszubilden. Der Schwierigkeitsgrad der Missionen ist sehr gut ausbalanciert. Das heißt, die Missionen sind weder so leicht, dass wir uns langweilen noch so schwer, dass wir verzweifeln. Das finden wir spitze! Neben den klassischen Missionen können im Singleplayer-Modus, Prestige-Missionen freigeschaltet werden. Jagged Alliance Online hat zwar tolle Multiplayermodi, genannt Battlegrounds, diese werden aber erst im späteren Spielverlauf freigeschaltet. Damit haben wir zu Beginn des Browsergames, abgesehen vom Chat, kaum Interaktionsmöglichkeiten mit anderen Spielern. Ganz vermisst haben wir einen täglichen Login-Bonus und die Neuigkeiten zu Events werden nur auf der Homepage und nicht im Browsergame angezeigt. Außerdem haben uns Kleinigkeiten gestört wie, dass beim Schreiben im Chat nach dem Abschicken jeder Nachricht das Texteingabefeld aufs Neue angeklickt werden muss, um die nächste Nachricht schreiben zu können. Oder, dass es keinen Button zum Abmelden gibt. Insgesamt macht das Spielen von Jagged Alliance Online, durch Abwechslung und ein spannendes Spielprinzip, viel Spaß.

So sehen Sieger aus

Während wir eine Mission nach der anderen meistern, fällt uns auf, dass jede neue Mission auf einer neuen Map gespielt wird. Es gibt also eine große Anzahl verschiedenster Maps. Die Maps sind dazu detailliert gestaltet und werden von Animationen wie Rauch, Flammen oder Blätter, die durch die Luft wehen, belebt. Sehr gut gefallen uns auch die berechneten Licht und Schatteneffekte. Aber nicht nur die Maps machen einen richtig guten Eindruck, auch die Söldner können zum Beispiel mit Kopfbedeckungen verschiedenster Art ausgestattet werden, um sie zu individualisieren. Mit etlicher Kleidung, Ausrüstung und Waffen sind zahllose Kombinationen möglich, die jeden Söldner individuell aussehen lassen. Jede angelegte Ausrüstung oder Waffe ändert das Aussehen der Söldner in der Vorschau und auch während dem Einsatz in Missionen. Jagged Alliance Online beeindruckt mit einer für den Browser genialen Optik in echtem 3D. Coole Soundeffekte ergänzen die Optik und verpassen Jagged Alliance Online in Kombination mit einem Vollbild-Modus und einer flexiblen Steuerung, ein grandioses Spielerlebnis.

Fazit

Es ist drin was drauf steht, und zwar Jagged Alliance. Während andere Browsergame-Versionen von bekannten Computerspielreihen oft nur sehr freie Interpretationen sind, ist Jagged Alliance Online seinen Vorgängern sehr ähnlich. Anfängern wird der Einstieg in das Browsergame sehr angenehm und übersichtlich gestaltet. Die mit tollen Storys ausgeschmückten Missionen machen Jagged Alliance Online zu einem tollen, strategischen Rollenspiel, das sogar im Alleingang spannend bleibt. Neben ein paar kleinen Mängeln wird den Spielern viel Spielspaß und eine beeindruckende Optik in 3D geboten. Damit sollte Jagged Alliance Online nicht nur Liebhaber von Browsergames ansprechen, sondern auch Spieler von klassischen Computerspielen.

Zum Anfang JETZT GRATIS SPIELEN
Mightymania